BSV Duisburg Wedau 1925 e.V.

Duisburgs erster Stadttellprinz,


heißt Luis Tyler Bossemeyer. Aber der Reihe nach.

Das 1. Duisburger Stadtschützenfest wurde am Samstag den 27. April 2019 in der Innenstadt, auf dem künftigen Mercatorviertel, gefeiert. Unser Oberbürgermeister und Schirmherr Sören Link hatte die Idee zum Stadtschützenfest gehabt. Organisiert wurde es von dem neugegründeten Verein der Duisburger Schützenvereine, dem dreizehn kirchliche Bruderschaften und Bürgerschützenvereine angehören. Vorsitzender des Vereins Duisburger Schützenvereine ist Michael Jansen, der selbst jahrelang Brudermeister in Großenbaum war und große Feste organisieren kann.

Gestartet wurde morgens mit einem ökumenischem Feldgottesdienst und anschließender Begrüßung und Fassanstich durch den Schirmherr. Dieser Fassanstich bleibt wohl in aller Erinnerung, den Sören Link benötigte unzählige Schläge und das Bier spritzte wild durch die Gegend. Am Ende war der Zapfhahn zwar im Fass, aber gezapft werden konnte letztendlich nicht. Unser Oberbürgermeister hatte den Zapfhahn glatt in mehrere Teile zerlegt. Bis zum nächsten Stadtschützenfest hat unser OB aber genügend Zeit, um eine Oktoberfestform eines Münchener OB’s zu erlangen.

Die Ehrengäste gaben dann den Startschuss für die vier Schießwettbewerbe. Gestartet wurde mit dem Kronprinzenschießen auf dem KK-Hochstand und dem Schülerprinzenschießen auf unserem vereinseigenen Luftgewehrhochstand. Schülerprinz wurde Felix Kanzen von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Buchholz und weiblicher Kronprinz wurde Anika Helmke von der St. Hubertus Schützenbruderschaft Großenbaum. Treffsicherheit bewies unser Tellprinz Luis Bossemeyer beim anschließenden Armbrustschießen und wurde erster Stadttellprinz nach dem 85. Schuss auf die letzte Feder. Unser Verein ist sehr Stolz, einen Würdenträger des Vereins Duisburger Schützenvereine in seinen Reihen zu haben. Bis zum nächsten Stadtschützenfest werden unser Tellprinzenpaar Luis und Leonie unseren Thron bereichern. Neuer Stadtschützenkönig wurde Dieter Horstkamp von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft von 1420 nach dem 194. Schuss auf dem Königsvogel in Form des Duisburger Stadtwappens.

Kurz nach 16 Uhr startete der Festumzug mit ca. 600 Schützen, begleitet von drei Musikzügen und zwei Spielmannszügen, durch die Duisburger Innenstadt. Höhepunkt des Umzuges war der Große Zapfenstreich auf dem Burgplatz, der auch durch einen Regenschauer die große Schützenfamilie nicht stören konnte.

Abends war dann Party pur im Festzelt angesagt. Die siebenköpfige Live Band Frontal hat zum Ausklang des Festes mit Tanz und Partymusik alle zum mitmachen animiert. Erst nach Mitternacht trennten sich dann alte, aber auch neue, Freundschaften der großen Schützengemeinschaft. Der Grundstein für eine neue Tradition ist nun gelegt und wir freuen uns schon heute auf das 2. Stadtschützenfest im April 2020.